03 Nov

Tennissaison 2019: aus und vorbei

Mit dem traditionellen Platzabbau ist anfangs November eine tolle Tennissaison zu Ende gegangen. Noch einmal haben sich gegen 30 Mitglieder im TCH eingefunden und unter der professionellen Anleitung von Kim und Fredi (vielen Dank euch beiden) die Plätze zurück gebaut und das Material wintertauglich eingestellt. Bei anschliessenden Raclette wurden nochmals angeregt Erinnerungen und Highlights der vergangenen Saison diskutiert. An dieser Stelle sei nochmals allen gedankt, die in irgend einer Weise zum guten Gelingen der verschiedenen Anlässe unter dem Jahr  beigetragen haben.

Bilder siehe hier:

Weiterlesen

09 Okt

Save the Date: Plätze abräumen am 2. November

Eine intensive Tennissaison neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Am Samstag, 2. November um 10.30 Uhr wird die Anlage Winterfest gemacht.

Der Vorstand ist für diesen Anlass wie immer auf zahlreiche Unterstützung der Mitglieder angewiesen, denn je mehr Helfer, desto schneller sind wir fertig. Und auch dieses Mal wird nach der Arbeit ein kleiner Imbiss offeriert.

Jetzt im Doodle eintragen: https://doodle.com/poll/6itpcckxdz2s6yn6

29 Sep

Und sie taten es wieder…

Unter dieser Überschrift kann die Mixed-Clubmeisterschaft 2019 kurz und bündig zusammengefasst werden, denn der letzte TCH-Saisonanlass war ein Abbild der ganzen Saison: Wieder ein hervorragend organisierter Anlass, für dessen reibungslosen Ablauf in diesem Fall Tages-Spielleiter und Chef-Gonger Urs Vollenweider die Verantwortung trug.
In und um die Küche sorgten Brigit, Gastkoch Salvatore und die fleissigen Helfer Tomas, Jan und Jan für den aussergewöhnlichen „TCH-Standard“, der in einer fantastischen Paella gipfelte. Auch der Wettergott tat es wieder: tolles, ideales Tenniswetter, wie bei allen Anlässen in diesem Jahr. Die TCH-Mitglieder und Supporter  taten es wieder, die mit ihrer Teilnahme und dem Erscheinen zeigten, dass etwas los ist im TCH, denn ohne sie wäre die beste Organisation und das schönste Wetter nichts wert. Und auf den Plätzen war von „Wettkampf“ herzlich wenig zu spüren. Denn obwohl um jeden Ball gekämpft wurde, war immer irgendwo ein Lächeln zu sehen, es wurden Sprüche geklopft, einige versuchten sogar, dem Präsident zwischendurch ein Game zu schenken und den nominell stärksten Teams liess man höflich den Final-Vortritt. Schlussendlich siegten Beccy Elliot/Philippe Leu unter fast schon dramatischen Umständen gegen Jana Weiss/Sven Baumann in drei knappen Sätzen.